News

Frauen 1 gewinnen vor heimischem Publikum gegen Flein 2 mit 29:25

von

Am 3. Advent spielten die Frauen 1 des SV Heilbronn ihr letztes Heimspiel in diesem Kalenderjahr. Zu Gast war der TV Flein 2. Das Spiel stand unter besonderen Vorzeichen, trat man doch gegen seine ehemalige Trainerin Daniela Thulke an. Außerdem konnte man sich bei den Gästen aus Flein nie sicher sein, wer tatsächlich aufläuft. So wurde die Mannschaft am Sonntag auch durch drei Spielerinnen der Württembergliga-Truppe verstärkt.

Die Bachforellen ließen sich davon allerdings wenig beeindrucken und schafften es nach 10 Minuten 8:3 in Führung zu gehen. Die Gegnerinnen aus Flein nahmen daraufhin eine erste Auszeit, wovon sich die Heilbronnerinnen nicht beeindrucken ließen und weiter ihre Führung ausbauten.

Nichts zu holen für die Männer 3 beim Tabellenführer

von

Ersatzgeschwächt reiste die dritte Garde des SV Heilbronn zum Tabellenführer SG Heuchelberg 3 nach Nordheim. Mit Candy Lamminger, Benjamin Paulik, Bastian Ehrle und Marc Zidorn fehlte nahezu der komplette Rückraum. Ebenfalls musste auf Patrick Finger, Lukas Lorch und Andreas Häfner verzichtet werden. Unterstützt wurde das Team von Leo Wacker.

Aber nun zum Spiel. Anpfiff war am Sonntag pünktlich zum Kirchenende um 11 Uhr. Bis zum 3:2 sah die Partie noch recht ausgeglichen aus. Dann drückten die erfahrenen Hausherren aufs Gaspedal.

Deutlicher Sieg der Männer 2 gegen den Tabellenführer

von

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie musste nun wieder ein Sieg her, um nicht komplett den Anschluss zu verpassen und den eigenen Erwartungen hinterherzurennen. Passend dazu war der Tabellenführer aus Bad Rappenau am Samstag zur Primetime in der Leintalhalle. Coach Bernauer konnte bis auf den verletzten D. Berger auf eine volle Bank zurückgreifen. Das erste Tor des Spiels gelang dem Tabellenführer, danach folgte ein offener Schlagabtausch, in dem sich keine Mannschaft deutlich absetzten konnte.

Frauen 1 gewinnen in Buchen 18:31

von

Die Frauen 1 des SV Heilbronn spielten vergangenes Wochenende ein weiteres Auswärtsspiel. Am Samstagabend um 18 Uhr trat man gegen den TSV Buchen an. Nach einstündiger Fahrt waren die Spielerinnen des SV Heilbronn zunächst positiv überrascht, dass sie die Buchener Halle ganz ohne Schnee oder anderen ungünstigen Witterungsverhältnissen antreffen konnten. Da Spiele in Buchen jedoch immer ihre eigenen Gesetze haben, wollten die Bachforellen von Beginn an konzentriert spielen und sich dadurch so schnell wie möglich deutlich vom Gegner absetzen.