Frauen 1 gewinnen gegen Schmiden mit 23:19

von V. Lardani

Am Sonntag gastierten die Frauen des TSV Schmiden in der Leintalhalle in Frankenbach. Die Pumas hatten nur 2 Pluspunkte mehr auf dem Konto als die Frauen des SV Heilbronn.
Vor dem Spiel war daher jedem klar, dass eine weitere Niederlage des SV weitreichende Folgen haben konnte, zumal die anderen Mannschaften der Landesliga erst am späten Nachmittag in das Geschehen eingreifen sollten. Das Spiel begann von beiden Teams nervös, denn man wusste was auf dem Spiel stand. Erst in der 5. Spielminute konnten die Damen des SV Heilbronn mit 2:1 in Führung gehen. Nach dem 2:2 wurde bis zum 7:2 (15.Min.) toller Handball von der Heimmannschaft geboten. Schmiden war absolut überfordert und es bahnte sich eigentlich ein sicherer Sieg der Heilbronnerinnen an. Doch plötzlich riss der Faden, der Schalter wurde aus unerklärlichen Gründen zurück gelegt und es lief nicht mehr viel beim SV zusammen. Schmiden nutzte die grundlose Nervosität und konnte bis zur 24. Minute zum 10:10 ausgleichen. Beide Mannschaften kämpften nun verbissen, das Spiel ging hin und her und mit etwas Glück konnte die Heimmannschaft mit einer 12:11 Führung in die Pause gehen.
Nach der Halbzeit konnten die Pumas sofort ausgleichen. Bis zum 14:14 war das Spiel völlig ausgeglichen, da das Team aus Schmiden immer wieder zu einfachen Toren kam. Dann ging ein Ruck durch die Reihen des SV Heilbronn und bis zur 45. Minute wurde wieder ein 4-Torevorsprung zum 18:14 herausgespielt. Doch noch einmal kamen die Frauen aus Schmiden bis zum 18:17 heran. Über 22:18 konnte von den Heilbronnerinnen bis zum Ende ein 23:19 Sieg erzielt werden. Damit blieben, letztendlich sicherlich verdient 2 Punkte im Unterland und die Frauen des SV Heilbronn am Leinbach reisen beruhigter zum nächsten Kellerduell, am kommenden Samstag um 16.00 Uhr bei der Bundesligareserve in Neckarsulm.

 

Für den SV Heilbronn am Leinbach spielten:

Karoline Henrich (Tor), Verena Vogel, Nathalie Vogt (7/5), Julia Gmelin (3), Jasmin Wörz (1), Dominique Schramm (1/1), Katharina Schaaf (1), Carolin Lucht (2), Claudia Fromm (3), Andrea Trunk (5), Lena Draheim, Larissa Vogt.

 

Zurück