Frauen 1 verlieren in Bissingen mit 31:24

von V. Lardani

Am Sonntag reisten die Frauen 1 des SV Heilbronn am Leinbach nach Bissingen um gegen die Landesligatruppe der SG BBM Bietigheim anzutreten. Es handelt sich hierbei um die Frauen 3 der SG, die Frauen 1 spielen Bundesliga und die Frauen 2 BWOL.

Von Beginn an entwickelte sich auf beiden Seiten ein sehr hektisches Spiel, mit vielen technischen Fehlern. Der SV Heilbronn konnte sich nicht an das harte Abwehrspiel der Bietigheimerinnen gewöhnen und geriet sofort in Rückstand. Bis zum 8:6 war das Spiel noch ausgeglichen, über 12:7 wurde beim Stand von 15:10 die 1. Halbzeit beendet. Die hohe Fehlwurfquote war der Hauptgrund für den 5 Tore Rückstand zur Pause.

Anders als letzte Woche in Wangen, konnte der SV Heilbronn diesmal aus dem Pausengespräch keine Lehren ziehen und der Gastgeber ging nach der Halbzeit gleich mit 17:10 Toren in Führung. Weiterhin wurden klarste Torchancen vergeben und das Abwehrspiel der Heimmannschaft nahm an Härte zu. Nach 40 Minuten führten die Gastgeber mit 24:12. Es schien sich ein Debakel für die Gäste anzubahnen. Doch über Kampf kamen die Damen des SV Heilbronn plötzlich auch wieder zu ihrem Spiel. 10 Minuten vor Ende des Spiels stand es nur noch 27:20. Das Abwehrspiel der SG BBM Bietigheim wurde jetzt nicht nur hart, sondern teilweise auch sehr unfair geführt. Da diese Gangart vom Schiedsrichter, der selbst seit sehr vielen Jahren als Trainer arbeitet, nicht bzw. sehr selten unterbrochen wurde, verlor der SV HN seinen guten Lauf und konnte nicht mehr als 7 Tore an den Gegner heran kommen. Das Spiel endete schließlich mit 31:24 Toren für die SG BBM Bietigheim 3. Unter Form gespielt, unkonzentriert beim Abschluss, aber gekämpft und trotz eines zeitweise 12 Tore Rückstandes nicht aufgegeben. Dies ist das Fazit dieses Spiels.

Am nächsten Samstag spielen die Damen 1 des SV Heilbronn am Leinbach um 18.00 Uhr in der Römerhalle gegen die Frauen der Stuttgarter Kickers, derzeit Tabellendritter in der Landesliga. Rund um den Heimspieltag wird viel geboten, darum hoffen wir auf viele Zuschauer.


Für den SV HN spielten:

Karoline Henrich, Vivien Gosolits (beide im Tor); Verena Vogel(1), Nathalie Vogt(3), Andrea Trunk(3), Julia Gmelin(3), Jasmin Wörz(5), Claudia Fromm(2), Dominique Schramm(2), Katharina Schaaf(1), Larissa Vogt(4).

Zurück