Weibliche B-Jugend verliert mit 25:30 gegen HC Oppenweiler/Backnang

von V. Lardani

Auch im Spiel gegen den HC Oppenweiler/Backnang wollte man mit einem Sieg die bisher makellose Heimbilanz weiter ausbauen. Das dies ein sehr schweres Unterfangen werden würde, war im Vorhinein allen klar, da man leider auf insgesamt 7 Spielerinnen verzichten musste. Mit 6 B-Jugend Spielerinnen, unterstützt durch 5 C–Jugendliche, wollte man den starken Gästen trotzdem alles abverlangen.

Der Start in das Spiel gelang den Heilbronnerinnen sehr gut, sodass man sich durch eine gute Abwehr und schnellen Gegenstößen gleich mit 4:1 in Führung brachte. Bis zum 7:7 in der 13. Minute präsentierte sich die Mannschaft auf Augenhöhe mit den Gästen und setzte immer wieder gute Aktionen sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. Danach stockte dann aber vor allem das Angriffsspiel, durch fehlende Torgefahr und keinem druckvollen Spiel auf allen Positionen gelang es nur noch selten, Torchancen herauszuspielen. So musste man mit einem 9:14 – Rückstand in die Halbzeitpause gehen.

Die ersten Minuten in der Anfangsphase gestalteten sich aus Sicht der SV´lerinnen aber sehr enttäuschend, da man viele Möglichkeiten im Angriff ungenutzt ließ und im Gegenzug durch schnelle Gegenstöße mehrere Gegentore kassierte. Die Mannschaft zeigte sich nicht konzentriert und mit dem letzten Willen spielend. Viele Abpraller wurden nicht erkämpft, im Angriff fehlten der Mut und die nötige Risikobereitschaft. Zu schnell ließen die Mädels den Kopf hängen, anstatt weiterzukämpfen. Immerhin überzeugten die Heilbronnerinnen in den letzten zehn Minuten nochmal mit einer guten kämpferischen Leistung und einem jetzt deutlich verbesserten Angriffsspiel. Dadurch konnte man sich dann auch nochmal ein deutlich besseres Ergebnis erspielen, mit dem 25:30 – Endergebnis darf man auf jeden Fall zufrieden sein, hat man sich doch gut geschlagen und bis zum Ende gekämpft.

In Anbetracht der vielen Ausfälle war das ein richtig gutes Ergebnis, nicht auszudenken, wenn die Mannschaft in voller Stärke auflaufen hätte können. Das soll aber die Leistung der verbliebenen Spielerinnen nicht schmälern, die absolut alles reingeworfen haben! Leider hatte man in beiden Halbzeiten jeweils eine Phase, in der man kurzzeitig den Faden verlor. Vielen Dank für das Aushelfen von den C-Jugendlichen! Bedanken möchte sich die Mannschaft auch bei den vielen Zuschauern für die gute Unterstützung.

(Jonas Pfauser)

Für den SV Heilbronn spielten:
Cora Keller (Tor), Nathalie Götzinger, Lara Wörz (8), Nadine Maier (9), Jasmin Jakob (1), Melina Eschle (5), Cathrine Gerold, Emma Kern, Saskia Haiber, Amelie Mistele (2), Sarah Ochs.

Zurück