Männliche A-Jugend schafft die sichere Qualifikation für die Bezirksliga

von V. Lardani

Nur zwei Wochen nach den letzten Spielen der vergangenen Hallenrunde 2018/2019 stand schon die erste Qualifikationsrunde für die kommende Saison an. Die männliche A-Jugend des SV Heilbronn traf in der Eppinger Hardwaldhalle mit der JSG Neckar/Kocher, der HSG Hohenlohe und dem Gastgeber TB Richen auf namenhafte Konkurrenz. Ohne nennenswerte Vorbereitung war das Ziel dennoch hochgesteckt, wollte man sich zumindest den zweiten Platz und den damit verbundenen sicheren Einzug in die Bezirksliga sichern.

Mit nur einem Spieler aus dem älteren Jahrgang ging es im ersten Spiel gegen die gastgebende Mannschaft des TB Richen. Trotz eines zerfahrenen Spiels konnten die Jungs jederzeit die Führung für sich behaupten und das Spiel schlussendlich glanzlos, aber trotzdem souverän mit 14:10 gewinnen. 

Im zweiten Spiel gegen den haushohen Favorit, die JSG Neckar-Kocher, war überhaupt nichts zu holen, auch weil die SV´ler es nicht schafften, eine halbwegs angemessene Abwehrleistung auf die Platte zu bringen. Das Ergebnis fiel mit 9:26 sehr deutlich, aber leider auch in der Höhe verdient aus. 

Nach der eingeplanten Niederlage ging es nun im abschließenden Spiel darum, mit einem Sieg den zweiten Platz in der Gruppe einzufahren. Nun zeigten die SV´ler auch gerade im Angriff eine verbesserte Leistung und sorgten mit einem 16:12 –Erfolg für einen versöhnlichen Abschluss des Tages. Ein durchaus beachtlicher Erfolg nach nur drei gemeinsamen Trainingseinheiten und der Tatsache, dass man praktisch nur aus Spielern des jüngeren Jahrgangs sowie der B-Jugend besteht. 

Erfreulich war auch der erste Einsatz des Neuzugangs Lukas Zehnder von der TSG Heilbronn, der die Mannschaft für die kommende Runde verstärken wird. Da nun bis zu den Sommerferien keine weiteren Qualifikationsspiele anstehen, kann man sich mit Trainingsspielen und Turnieren gezielt auf die ab September beginnende Hallenrunde vorbereiten.

(Jonas Pfauser)

 

Für den SV Heilbronn spielten:

Felix Brodmann (Tor), Lukas Zehnder, Noah Zisch (1), Lars Haiber, Tim Thulke (12), Len Bauer (4), Niklas Binder (4), Hannes Löw (1), Michael Schöllmann (4), Jannick Ohr (13).

Zurück