Männliche D-Jugend mit knapper Niederlage bei ungeschlagenen Weinsbergern

von V. Lardani

Mit gehörigem Respekt fuhr man am vergangenen Samstag zum Auswärtsspiel nach Weinsberg. Man wusste genau, sollte man nicht konzentriert zur Sache gehen würde es eine deutliche Niederlage geben. Um das zu verhindern wollte man an die tolle Leistung gegen die JSG Neckar/Kocher anknüpfen und es den Weinsberger Jungs so schwer wie möglich machen.

In der Anfangsphase der ersten Halbzeit konnte der Gegner jeweils mit 1:0 und 2:1 in Führung gehen. Danach kam man immer besser ins Spiel, daraus resultierend konnten wir uns bis zur 12.Spielminute, auch dank eines starken Torwarts, eine 8:6 Tore Führung herausspielen. Diese zwei Tore Differenz konnte man bis zur 18.Spielminute verteidigen. Danach unterliefen uns leider einige Flüchtigkeitsfehler, die von den Weinsbergern zum 10:10 Halbzeitstand genutzt wurden. 

Leider waren wir gedanklich drei Minuten zu lang in der Kabine, was direkt nach der Pause zu einer 14:11 Führung der Heimmannschaft führte. Wieder im Spiel angekommen, war man wieder auf Augenhöhe mit dem Gegner. Mit einem Kraftakt und wiederum mit starkem Rückhalt im Tor konnte man bis zur 27.Spielminute auf 14:13 verkürzen. Nun wollte man mehr als nur ein gutes Ergebnis erzielen. Die Chancen dazu hatte man im Minutentakt. Teilweise frei vor dem Tor konnte man den Ball nicht im Weinsberger Gehäuse unterbringen, wodurch man immer wieder in einen Konter des Gegners lief. Da diese von der Heimmannschaft genutzt wurden, stand es 4 Minuten vor Spielende 20:16 für den Gastgeber. Man gab auch in dieser Phase des Spiels nicht auf und konnte noch zum 21:18 Endstand verkürzen.

Trotz der schmerzlichen Niederlage kann man stolz sein. In der ersten Spielhälfte war man die bessere Mannschaft. In der zweiten Spielhälfte fehlte ein wenig das Glück, um die starken und cleveren Weinsberger zu schlagen. Aber der Aufwärtstrend unserer Jungs ist deutlich zu sehen.

(Markus Mirovsky)

 

Für den SV spielten: 

Eric Hollmann (TW), Ryan Lang, Jonathan Von Zwehl (6), Elyesa Cayli (1), Martin Heller, Konstantin Hartung (6/1), Nils Kuder, Oliver Fay, Max Kupfer (5), Lenny Schuh.

Zurück