Männliche C-Jugend überrascht bei HVW-Qualifikation

von V. Lardani

Männliche C-Jugend des SV Heilbronn am Leinbach 1891 e.V. überrascht und schlägt sich wacker bei der Qualifikation zur HVW-Verbandsklasse.

Am Samstag, den 13.06.15, reiste die junge Truppe um die Trainer Thomas Laturnus und Armin Drauz bei herrlichem Sommerwetter nach Esslingen, um sich erstmals mit Gegnern aus anderen Verbänden zu messen.

Von 4 Mannschaften der Staffelgruppe 7 qualifizierten sich die ersten 2 weiter. Im ersten Spiel gegen die stark dezimierte österreichische Mannschaft Alpla HC Hard bemerkte man die fehlenden Trainingseinheiten, sowie die Aufregung. Viele technische Fehler, eine schlechte Abwehrleistung und nicht zuletzt zu viele vergebene Torchancen prägten das Spiel in Überzahl. Am Ende konnte man sich jedoch deutlich mit 16:12 durchsetzen.

Das zweite Spiel war direkt im Anschluss. Ein befürchteter Nachteil, den man auf dem Spielfeld nur in Sachen Konzentration bemerkte. Gegner war die SG H2Ku Herrenberg, die ihr Auftaktspiel gegen das TEAM Esslingen/Altbach mit einem Tor für sich entscheiden konnte. In den ersten Minuten war das Spiel ausgeglichen und es ging Schlag auf Schlag. Dann schlichen sich Fehler im Spiel der SV‘ler ein und Herrenberg setzte sich Tor für Tor ab. Nach einer Auszeit mobilisierte man nicht nur die Kräfte, sondern motivierte sich vielmehr um weiter zu kämpfen. Durch eine verbesserte Torwart- und Abwehrleistung, sowie einer besseren Chancenauswertung gelang es den Heilbronnern einen 5-Tore-Rückstand wieder aufzuholen. Die Freude war groß als das 12:12 am Ende auf der Anzeigetafel zu lesen war.

Nun konnte man sich kurze Zeit erholen, den nächsten Gegner beobachten und sich auf das letzte Spiel einstimmen. Auf Sieg ausgerichtet ging es gegen den Gastgeber TEAM Esslingen/Altbach in das entscheidende Gruppenspiel. Von Beginn an deckten die Esslinger recht offensiv mit einer 3:3-Abwehr. Wieder fiel es den SV’lern schwer Abspielfehler zu vermeiden und sich ohne Ball mehr zu bewegen. Dies führte abermals zu einem Rückstand den es wieder wettzumachen galt. Zwei Minuten vor Schluss lag man mit 9:12 zurück. Doch das Team kämpfte und bewies Willensstärke, Kampfgeist und Einsatz. Mit der besten Abwehrleistung des Spieltages konnte Angriff für Angriff abgewehrt werden. Die sehr gute Mannschaftsleistung, sowie eine sichere Chancenverwertung sorgten für einen 4:0-Lauf und man machte letztlich den 13:12-Sieg perfekt.

Durch Punktgleichheit mit der SG H2Ku Herrenberg musste der erste Platz im 7-Meter-Werfen entschieden werden. Leider lag das Glück nicht auf Seiten der Heilbronner und man verlor leider mit 4:5. Insgesamt war es für die Mannschaft ein erfolgreicher Qualifikationstag der viel Positives aufgezeigt hat. Für den nächsten Qualifikationstag ist das Team jetzt schon sehr motiviert und blickt konzentriert und mit Geschlossenheit nach vorne.

Zurück