Männer 2-Niederlage durch fehlende Effektivität

von (Kommentare: 0)

Am vergangenen Samstag reisten die Herren 2 zum Auswärtsspiel nach Tauberbischofsheim. Verzichten musste das Team auf Tobias Kubon, Andreas Häfner, David Berger und Marc Zidorn. Auch die Spieler Michael Sommerfeld und Omar SHBB waren Krankheits- und Verletzungsbedingt noch nicht 100%ig auf Normalniveau. Somit stand nur ein geringer Rückraum zur Verfügung.

Die Bernauer-Truppe startete holprig ins Geschehen. Die Hausherren von Beginn an sehr hart in der Abwehr und schwer zu bespielen. Der SV oft mit zu schnellen Abschlüssen. Bereits nach 10 Spielminuten zückte man die grüne Karte. Das Team wurde vom Coach neu gestellt und konnte rasch den Anschluss zum 6:5 erzielen. Die Härte der HSG bekamen die Jungs vom Leinbach mehrfach zu spüren. Durch teils zu spätes Reagieren und falsches Stellungsspiel in der Abwehr öffnete man den Hausherren zu oft die Türe. Zum Pausensnack stand es mit 14:11 dennoch knapp und ausgeglichen.

In Halbzeit 2 wollte man die gesamten Vorkommnisse vor dem Spiel und aus der Halbzeit 1 ausblenden und neu starten. Heiß auf 2 weitere Punkte war das Team allemal. Den besseren Start erwischten allerdings die Gastgeber. Das schlechte Stellungsspiel in der Abwehr und die fehlende Effektivität und Ideenlosigkeit im Angriff luden die HSG mehrfach zum Toreschiessen ein. Zum Schluss trennten sich beide Teams mit 31:22.

Bei diesem Spiel hat es einfach nicht sollen sein. Die gute mannschaftliche Leistung aus den Vorspielen konnte nicht wie gewohnt abgerufen werden. Das Team kämpfte mit den vorhandenen Mitteln bis zum Schluss. Wichtig ist es dieses Spiel schnell abzuhaken und nach vorne zu blicken.

Bereits am kommenden Samstag den 13.10.2018 geht es für Reserve des SV am Leinbach weiter. In der Leintalsporthalle wird die SG SchoBott 4 Zu Gast sein. Anpfiff der Partie ist um 18:00 Uhr. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

(Benjamin Bernauer)

 

Für den SV Heilbronn spielten:

Florian Finger (Tor), Michael Sommerfeld (7), Dominik Fundus (3), Michael Schöllmann, Raham Naderi, Tobias Risse (6), Omar SHBB, Wojciech Zagwojski, Sebastian Aatz, Robin Berger (6), Benjamin Riehn.

Zurück