Männer 1 gewinnen in der zweiten Runde des Bezirkspokals gegen Biberach mit 43:18

von V. Lardani

Der Titelverteidiger SV Heilbronn am Leinbach empfing in der 2.Runde des Bezirkspokals am Montagabend in der heimischen Halle den Kreisligisten aus Biberach. Für die Herren vom Leinbach war es ein leichtes Los in dieser Runde. Deshalb war ein Sieg in diesem Spiel Pflicht.

Die 1.Halbzeit des Spiels war alles andere als schön anzuschauen. Das Spiel war zäh und man nahm schnell das Tempo der Gegner an. Die Hausherren konnten sich nur langsam Tor um Tor absetzen. Das erste Tor der Partie fiel erst in der 2. Minute und in diesem Rhythmus ging es auch weiter. Die Kombinationen im Angriff der Hausherren waren kaum vorhanden. Einzig durch Konter erzielte man in dieser Halbzeit die Tore. In der Abwehr hatten die Heilbronner wenig Geduld. So versuchte man immer wieder zu spekulieren, was die Gäste zu nutzen wussten und hielten damit den Anschluss. Am Ende der Halbzeit stand es auch nur 16:10 für die Gastgeber.

Die Halbzeitansprache war recht ruhig und sachlich. Schließlich wussten alle Spieler, wo die Fehler der Halbzeit lagen. Es sollte trotzdem erst fünf Minuten in der 2.Halbzeit dauern, um die technische Überlegenheit der Hausherren auf dem Platz und Anzeigetafel zu zeigen. Nun ging es Schlag auf Schlag. Der Angriff der Gastgeber wurde schneller, was zu vielen Lücken geführt hatte und jeder auf dem Spielfeld konnte sich dadurch in die Torschützenliste eintragen. Bis auf ein paar kleine Ausnahmen in der Abwehr, ließ diese nur wenige Chancen zu. In der Schlussphase des Spiels gab der Co-Trainer Thomas Laturnus auch den jungen Spielern die Möglichkeit sich auf dem Spielfeld zu beweisen. Damit endete das Spiel beim Stand von 43:18 für Heilbronn und man zog in die nächste Runde des Pokals ein.

Stimmen nach dem Spiel:
Trainerteam: „Viele Abspiel-, Abstimmungs- und Leichtsinnsfehler im Spiel. Die erste Halbzeit war schlecht, wurde aber in der 2.Halbzeit besser."

Publikum: „Der Sieg war nie gefährdet und es hat sich niemand verletzt. Das ist die Hauptsache.“

Auch diesmal möchte sich die Mannschaft für die lautstarke Unterstützung ihrer treuen Fans bedanken. Kommenden Sonntag hofft man wieder viele Fans beim Spiel zu sehen.

(Günter Langlitz)

Für den SV Heilbronn spielten:
Gerardo Weber (Tor), Ralf Hausmann (Tor), Kenan Filp (2), Jonas Pfauser (8/1), Philipp Lang (5), Cedric Bollmann (2), Alexander Jakob (2), Sandro Gohly (5), Stefan Kandziora (1), Matthias Künzel, Sven Graf (4), Serkan Vurmaz (8/2), Marco Künzel (4).

Für den TSV Biberach spielten:
Jonas Störzbach (Tor), Dominik Link (Tor), Rainer Wende (1/1), Jan-Niklas Jäger, Robin Müller, Denis Weiß (2), Denis Link, Ramon Sigel, Pascal Simon (5/2), Sebastian Gries (2), Marco Sarbak (1), Philipp Sailer (4), Nikola-David Borcic (3), Matthias Kösterke.

Zurück