Männer 1 verlieren in Mosbach mit 37:32

von V. Lardani 0 Kommentare

Nachdem man beim letzten Spiel in Weinstadt gerade mal mit 7 Feldspielern antreten konnte, traf es die erste Männermannschaft des SV Heilbronn am Leinbach an diesem Wochenende noch härter. Denn durch weiteres Verletzungspech musste man an diesem Wochenende sogar noch zusätzlich auf einen ausgebildeten Torhüter verzichten. Mit Simon Schommer, Feldspieler in der zweiten Mannschaft, konnte man jedoch einen mutigen Ersatz finden. Dennoch wusste jeder, dass es mit einer solch dezimierten Mannschaft auch gegen den Tabellenletzten schwierig wird.

Die Mannschaft gab von Anfang an Vollgas und machte seine Sache sowohl im Angriff als auch in der Abwehr ordentlich. Der SV schaffte es gegen Mitte der ersten Halbzeit mit 5 Toren wegzuziehen, doch die Mosbacher machten keine anstalten vor dem heimischen Publikum frühzeitig die Segel zu streichen. Sie konnten immer wieder auf 2-3 Tore rankommen, doch die SVler spielten weiterhin mit vollem Einsatz und erkämpften sich so eine Halbzeitführung von 16:20.

În die zweite Halbzeit starteten die Gastgeber etwas besser und konnten den Vorsprung schnell auf 2 Tore verkürzen. Der SV fand jedoch schnell wieder seinen roten Faden und schaffte es über schöne Kombinationen den Vorsprung wieder auf 5 Tore zu erhöhen. Doch dann schien die Partie etwas außer Kontrolle zu geraten. Viele zwei Minutenstrafen störten das Spiel der Heilbronner und so gelang es Mosbach Tor um Tor aufzuholen. In der 48 Minute konnten die Gastgeber das erste Mal ausgleichen. Doch die Heilbronner nahmen nochmal die letzten Kräfte zusammen und zogen immer wieder davon. Ab der 53 Minute merkte man jedoch deutlich, dass die Gäste das Spiel zwar gewinnen wollen, aber die Kräfte schwinden. Die Mosbacher nutzte diese Schwäche eiskalt aus und zog in den letzten Minuten dann zu deutlich für den ganzen Spielverlauf weg. Da Spiel endete nach starkem Kampf der Heilbronner leider trotzdem mit 37:32.

(Dominik Haberkern)

Für den SV Heilbronn spielten: 
Simon Schommer (Tor), Kenan Filp (2), Jonas Pfauser (6/2), Cedric Bollmann (2), Jonathan Feldmann (3), Philipp Lang (6), Julian Krötzsch (6/2), Sven Graf (5), Serkan Vurmaz (1), Yannick Volz (2).

Zurück