Männer 1 verlieren in Oeffingen knapp mit 24:23

von V. Lardani

Nach dem erfolgreichen Heimspiel letzte Woche musste die erste Herrenmannschaft des SV Heilbronn am Leinbach wieder Auswärts ran. Zu Gast war man am Sonntag in Oeffingen. In der Anfangsphase legte der SV wie schon am vergangenen Wochenende mit einer starken Abwehr los. Hieraus konnte man sich schnell mit 3 Toren absetzen. Doch wer geglaubt hat, dass das Spiel wieder ein Selbstläufer wie vergangenes Wochenende wird, wurde in den kommenden Minuten eines Besseren belehrt. Der Gastgeber kam durch seine stark aufspielende zweite Welle zu einfachen Toren und glich somit zum 3:3 aus. Ab diesem Zeitpunkt startete ein offener Schlagabtausch, in dem sich keiner absetzen konnte. Der SV spielte eine konstante Abwehr und zwang die Gegner immer wieder zu Würfen unter Zeitdruck. Diese konnten durch den gut aufgelegten Torwart Ralf Hausmann entschärft werden. Im Angriff konnte man allerdings im Gegenzug keine einfachen Tore mehr erzielen. Der sonst so starke Rückraum der Heilbronner wurde fast komplett vom starken Mittelblock der Oeffinger außer Kraft gesetzt. Mit einem kleinen Rückstand von 13:12 verabschiedete man sich in die Kabine.

Auch die zweite Halbzeit gestaltete sich hart umkämpft. Die erste Halbzeit spiegelte sich komplett wieder. Keine der Mannschaften konnte sich absetzen. Trainer Günter Langlitz versuchte durch ständiges Wechseln im Rückraum einen roten Faden ins Spiel zu bekommen. Dies sollte an diesem Wochenende allerdings nicht von Erfolg gekürt sein. Es fehlte immer wieder die Durchschlagskraft im Angriff. In der Abwehr wurde auf eine 6:0 Formation umgestellt, in der die Rückraumschützen der Oeffinger offensiv angegangen wurden. Dies führte zu leichten Ballgewinnen durch technische Fehler der Gegner. In der Schlussphase konnten sich die Heilbronner einen 2 Tore Vorsprung herausspielen und hatten zusätzlich den Ball in ihren Reihen. Der Angriff konnte allerdings keine Tore mehr erzielen und erlaubte den Gegnern durch überhastete Würfe und Kreisanspiele Tempogegenstöße zu starten. In der 59. Minute schafften die Oeffinger wieder den 23:23 Ausgleich und gewannen in der Abwehr den Ball. Zum Schluss hatte man dann leider auch noch Pech, denn ein schlecht platzierter Ball der Oeffinger fand doch noch seinen Weg ins Tor der Heilbronner. Jetzt hatte der SV nur noch 13 Sekunden um zumindest einen Punkt zu retten. Doch der gegnerische Torwart schaffte es den letzten Wurf der Partie zu entschärfen und man musste leider eine erneute Auswärtsniederlage einstecken. Das Spiel endete mit 24:23.

Stimmen zum Spiel

Das Spiel haben wir im Angriff verloren. War leider meist nur Standhandball

– Trainerteam

Die Forellen schaffen es wieder nicht im fremden Gewässer zu punkten. In der Abwehr haben wir den Gegner weitgehend gut im Griff gehabt und dann verliert man Auswärts mit 24 Gegentoren, weil wir vorne so kopf- und konzeptlos gespielt haben.

– Mannschaft

War nicht das beste Spiel der Mannschaft. Haben sehr viele Chancen liegen lassen. Auswärts ist irgendwie der Wurm drin.

– Publikum

Vielen Dank an die mitgereisten Fans. Hoffentlich kann die Mannschaft beim nächsten Spiel wieder zeigen aus welchem Holz sie geschnitzt ist.

(Dominik Haberkern)

Für den SV Heilbronn spielten:
Ralf Hausmann (Tor), Gerardo Weber (Tor), Kenan Filp (5), Jonas Pfauser, Philipp Lang (4), Cedric Bollmann, Sandro Gohly, Dennis Schulz, Stefan Kandziora, Julian Krötzsch (2), Sven Graf (4), Matthias Künzel, Serkan Vurmaz (4/1), Marco Künzel (4).

Für den TV Oeffingen spielten:
Sören Winkler, Stefan Straub (7), Stephan Veith (2), Nico Baumgart (1), Yannik Rittmann, Markus Lang (5), Marius Stolper (1), Simon Bauer (2), Yannick Herleth (5), Benjamin Westhauser (1), Fabian Raich, Marco Schreiner.

Zurück