Männer 2 erneut mit desolater Leistung in der zweiten Halbzeit

von V. Lardani

Am letzten Spieltag vor Weihnachten erwartete man den Tabellennachbarn SG Degm/Oedh 2. Mit einem Sieg hätte man trotz eines Spiels weniger an diesen vorbeiziehen können.

Mit einer sehr gut stehenden und kompakten Abwehr und einem schnellen Spiel nach vorne ging die Gastmannschaft aus Heilbronn schnell in Führung. Das Team um Trainer Bernauer spielte frei auf und konnte so Tor um Tor den Abstand vergrößern. Ein erneut gut aufgelegter Florian Finger im Tor trug ebenfalls dazu bei, dass das Team so gut im Spiel war. So konnte man sich bis zum Pausentee einen 15:10 Halbzeitstand erkämpfen.

Wie auch schon gegen Heuchelberg, als man eine 11:17 Führung komplett aus der Hand gegeben hatte, warnte der Coach davor nachzulassen. Konsequenz und Ehrgeiz waren gefordert. Man wollte weiterhin schnell nach vorne spielen und effektive Abschlüsse erarbeiten.
Diesmal kam der Einbruch allerdings nicht plötzlich, sondern schleichend. Bis zur 50. Minute war man beim Stand von 21:17 noch 4 Toren in Front. Nun folgte aber wieder eine unerklärliche Schwächephase, die geprägt war von unsauberen Abschlüssen, ohne letzte Konsequenz in der Abwehr und gegenseitigem Schuldzuschieben und Meckern. Gerade die letzten beiden Punkte muss das Team um Trainer Bernauer dringend in den Griff bekommen, sonst sieht es für die Rückrunde gerade bei engen Partien sehr schlecht aus. Unschöne Szenen danach lassen dieses Spiel sicherlich noch einige Zeit in den Köpfen der Spieler, Verantwortlichen und Zuschauer herumgeistern.

Zu den letzten Zehn Spielminuten muss man nicht mehr viel sagen: Letztendlich können die Männer 2 froh sein hier noch einen Punkte mitgenommen zu haben. Ob verdient oder nicht, die letzten 10 Minuten waren der Knackpunkt und man hätte sich auch über eine Niederlage dann nicht beschweren dürfen. So ging das Spiel schlussendlich 22:22 aus, was keinem der beiden Teams so richtig hilft. In der 3-wöchigen Spielpause ist für den Trainer erst einmal Aufbautraining angesagt. Erneut konnte das Team das Spielwissen, was es besitzt, nicht über die komplette Distanz abrufen.

Ein großer Dank geht an die vielen Fans, die trotz der frühen Uhrzeit schon in der Halle waren. Die Männer 2 wünscht allen noch nachträglich frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2019! Weiter geht es dann am 13.01.2019 mit dem Heim-Rückspiel gegen den TSV Crailsheim.

(Andreas Häfner)

 

Für den SV Heilbronn spielten: 

Florian Finger (Tor), Dominik Fundus (7), Tobias Kubon (1), David Berger (2), Pascal Maier (3), Tobias Risse (6), Omar SHBB (1), Andreas Häfner(), Wojciech Zagwojski, Sebastian Aatz, Robin Berger (2), Matthias Künzel ().

Zurück