Harter Kampf gegen hochmotivierte Crailsheimer

von V. Lardani

Die Herren 2 des SV Heilbronn am Leinbach durften am Sonntagabend die Crailsheimer zum Rückspiel begrüßen. Wegen eines technischen Defektes musste man in die Römerhalle ausweichen. Ein harzfreies Spiel war angesagt. Der Coach konnte auf einen breiten Kader zurückgreifen. Mit bester Teamstimmung möchte man das alte Jahr zurückstecken und mit neuem Zusammenhalt auftreten.

Die Gastmannschaft aus Crailsheim durfte die Partie um 18 Uhr anspielen und erzielte auch den ersten Treffer. Der SV konnte bis zum 2:2 dranbleiben. Eine schlecht organisierte Abwehr und überhastete Angriffe mit Ballverlusten luden das Gastteam zum Warmschießen ein. Bereits nach 10 Spielminuten und beim Stand von 4:7 zückte der Heilbronner Coach die grüne Karte. Taktische Anpassungen waren nötig um das Team auf Normalniveau zurückzuholen. Mit einem Rückstand von 11:14 ging man in die Pause.

In der Halbzeitansprache gab der Trainer eine Denkansprache. Ein erneutes Torfestival wie im Hinspiel (32:46 Sieg) wird es dieses Mal nicht geben. Der Zugriff in der Abwehr und das routinierte Spielen fehlte. Auch die gut stehende Gastmannschaft bereitete dem Team aus Heilbronn große Schwierigkeiten.

Zurück in Halbzeit zwei. Der SV mit dem Anspiel. Rasch war ersichtlich, dass der SV zuhause weiterhin auf Erfolgskurs und ungeschlagen sein möchte. Bereits in der 35 Spielminute packte man den 15:15 Ausgleich. Zu leichtfertig und zu siegessicher unterschätzte man die Gastmannschaft. Beim 18:20 griff Bernauer erneut zum Tim-Out. Bis zum 21:21 war die Partie wieder ausgeglichen. Es wurde hektischer und hitziger. Beide Teams kämpften um den Sieg. Eine Taktische Umstellung sollte den Schlüssel zum Erfolg bringen. Das Crailsheimer Team wurde überrumpelt, denn der SV stand in der Abwehr und auch im Angriff neu orientiert. Ersichtlich überrascht, rief das Gastteam beim Stand von 23:21 zur Teambesprechung. Schnell stand es erneut 24:24. Sicherlich dachte keiner der zahlreichen Zuschauer, dass es hier einen Sieger geben wird. Doch in der Schlussphase war der Siegeswillen und der Zusammenhalt der Mannschaft zu spüren. Verdient aber hart umkämpft konnte der SV mit 27:24 gewinnen.

Ein großer Dank geht an die vielen Fans, euer Support war sehr wertvoll. Nach einem kurzen Durchatmen geht es am 26.01.2019 im Auswärtsspiel gegen Bad Rappenau weiter. Anpfiff ist um 19:30. Uhr. Ausgetragen wird die Partie in der Mühltalhalle in Bad Rappenau.

(Benjamin Bernauer)

 

Für den SV Heilbronn spielten: 

Florian Finger (Tor), Michael Sommerfeld, Dominik Fundus (9), Tobias Kubon (2), David Berger, Patrick Haberkern, Raham Naderi (1), Tobias Risse (5), Andreas Häfner, Wojciech Zagwojski (2), Sebastian Aatz, Robin Berger (1), Benjamin Riehn (3), Matthias Künzel (4).

Zurück