Chronik der Handballabteilung des VfL Neckargartach

Vom VfL Neckargartach über die HSG Heilbronn/Neckargartach und die HSG Frankenbach/Neckargartach zum SV Heilbronn am Leinbach 1891 e.V..

Gründung bis 1960
v. l. (stehend): Gerhard Weller, Heinz Kübler, Emil Neutz, Ewald Haag, Kurt Weller, Wolfgang Neuffer, Walter Wengert v. l. (sitzend): Kurt Wimmer, Rolf Kübler, Heinz Rössel und Richard Neutz

Die Handballabteilung wurde im Mai 1946 gegründet. Die ersten Abteilungsleiter waren die Herren Schwab und Haag. Am Spielbetrieb nahm die Handballabteilung mit einer Herrenmannschaft, die vom allseits bekannten Fred Hofmann trainiert wurde, teil. Darüber hinaus wurden eine Damenmannschaft und eine männliche A-Jugend für den Spielbetrieb gemeldet.

Anfang 1953 führten Streitigkeiten innerhalb der Handballabteilung zur kurzzeitigen Auflösung. Am 1. Juli 1953 wurde auf einer außerordentlichen Versammlung der Freunde des Handballsports die Neugründung der Abteilung beschlossen. Sportlich ging es von dann nun auch bergauf. Die Herrenmannschaft wurde 1954 Feldhandballmeister in der Kreisklasse II und stieg in die Kreisklasse I auf und spielte dort ununterbrochen von 1956 bis 1960.

Auch im Jugendbereich stellten sich die ersten Erfolge ein. 1955 wurde die B-Jugend Feldhandballmeister und die C-Jugend errang den Titel in der Halle.

1960 bis 1980
Weiblicher Handball-Nachwuchs des VfL Neckargartach Obere Reihe A-Jugend (v.l.n.r.): Drechsel, Weller, Grunschel, Rücker, S. Malek, C. Malek, Brunnhuber Mittlere Reihe B-Jugend (v.l.n.r.): U. Drechsel, Deuring, Kühner, S. Malek, Neutz, Kercher, Gurr, M. S

Im Jahr 1961 wurde die 1. Herrenmannschaft erstmals Meister in der Kreisklasse I. Dieser Titel wiederholte sich 1963 und 1964. Der erhoffte Aufstieg in die Bezirksliga (vergleichbar mit der heutigen Landesliga) wurde leider immer verpasst. Im Jahr 1965 konnte man das erwünschte Ziel jedoch erreichen und spielte nun an 2 Jahre in der Bezirksliga. In der Saison 1966/1967 folgte leider der bittere Abstieg in die Kreisliga I. 

1975/1976 spielte die erste Herrenmannschaft nochmals für 2 Jahre in der Bezirksliga, die „Alten Herren“ errangen 1974 und 1975 die Kreismeisterschaft.

Im Jahr 1970 wurde dann wieder mit dem Damenhandball begonnen. Nach anfänglichen sportlichen Startschwierigkeiten begann 1973 der steile Aufstieg unserer Handballerdamen mit den württembergischen Meisterschaften der weiblichen A- und B-Jugend.

1980 bis 1990
Obere Reihe: Manager Hanspeter Göggelmann, Trainer Peter Brunner, Marion Kieber, Angelika Renner, Gabriele Kern, Silvia Schmitt, Anette Geider, Susanne Knapp, Tanja Brenzinger, Physiotherapeut Ronald Wagner. Untere Reihe: Claudia Richter, Kathrin Blacha,

Die Zeit zwischen 1980 und 1990 war in der VfL Handballabteilung geprägt vom steilen unaufhaltsamen Aufstieg der Damenmannschaft.

  • 1980: Ungeschlagener Meister in der Kreisklasse I und Aufstieg in die Bezirksliga
  • 1981: Meister in der Bezirksliga und Aufstieg in die Oberliga, damals höchste Spielklasse in Baden-Württemberg.
  • 1985: Meister in der Oberliga und Aufstieg in die Regionalliga
  • 1987: Aufstieg in die zweite Bundesliga
  • 1989: Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse, die erste Bundesliga

In der ersten Saison in der 1. Bundesliga spielte die Mannschaft sehr erfolgreich und hat die Teilnahme am internationalen Wettbewerb nur knapp verpasst. Das zweite Jahr war geprägt vom Kampf um den Klassenerhalt. 

Der Männerbereich und die Jugendabteilung standen in dieser Zeit im Schatten der Damen. Insgesamt ging die Zahl der Jugendlichen immer mehr zurück und der erfolgreiche Fortbestand der Handballabteilung war doch sehr in Frage gestellt.

1990 bis 2000

Im zweiten Bundesliga Jahr der Frauen konnte der Abstieg sportlich zwar verhindert werden, aber aufgrund einer nicht hinterlegten Kaution an den Deutschen Handballbund erfolgte die Rückstufung am grünen Tisch in die Oberliga. In der Oberliga erreichte die Mannschaft dann die Vizemeisterschaft und stieg sofort in die Regionalliga auf. Eine weitere aktive Damenmannschaft spielte Landesliga bzw. Bezirksliga.

Im Zeitraum der Saison 1992/1993 bis zur Saison 1999/2000 spielte die 1. Damenmannschaft durchgängig 8 Jahre lang in der Regionalliga. Nachdem Abstieg aus der Regionalliga musste die Mannschaft 2000/2001 in der neugegründeten Baden-Württemberg Oberliga starten.

Die 1. Herrenmannschaft spielte wechselhaft von der Kreisliga II bis Bezirksliga. Im Jugendbereich gab es ab 1996/1997 starken Zulauf. Zwischenzeitlich konnten fast in allen Altersklassen, sowohl im männlichen als auch im weiblichen Bereich, Mannschaften gemeldet werden.

2000 bis heute

Die Zeit ab der Jahrtausendwende war geprägt von Vorbereitungen einer Spielgemeinschaft zwischen der HSG Heilbronn (Spvgg Frankenbach und TSV Biberach) und dem VfL Neckargartach. Ab der Saison 2002/2003 ging die neu formierte HSG Heilbronn/Neckargartach (Spvgg Frankenbach / TSV Biberach / VfL Neckargartach) erstmals an den Start. Mit insgesamt 23 Mannschaften wurde die Saison 2002/2003 bestritten, wobei das Aushängeschild die 1. Damenmannschaft in der Verbandsliga war. Allerdings stand am Saisonende der Abstieg in die Landesliga fest.

Ab der Saison 2003/2004 schied der TSV Biberach aus der HSG Heilbronn/Neckargartach aus und die nun grundlegend neu formierte HSG Frankenbach/Neckargartach war geboren. Geprägt von einer sehr erfolgreichen Jugendarbeit mit 17 gemeldeten Mannschaften und 5 aktiven Mannschaften war der Start einer sehr erfolgreichen Zusammenarbeit gelegt. In der Saison 2004/2005 ging die erfolgreiche Jugendarbeit weiter. Es konnten beinahe alle Altersklassen besetzt werden.

Die folgenden Jahre waren im Jugendbereich dann wieder sehr erfolgreich. In der Saison 2005/2006 konnten nach vielen Jahren wieder in allen Altersklassen Mannschaften gemeldet werden, teilweise sogar doppelt. Vier Mannschaften spielten auf HVW-Verbandsebene. Ein sehr großer Erfolg stellte sich bei den aktiven Herren dann in der Saison 2006/2007 ein. Die erste Herrenmannschaft wurde Bezirksklassenmeister und stieg direkt in die nächste Klasse unseres Bezirkes, in die Bezirksliga, auf. Die erfolgreiche Saison wurde mit dem Gewinn des Bezirkspokals dann noch gekrönt. Ein absolutes Highlight war auch die erstmalige Ausrichtung des Bezirksspielfestes im Juni 2006 auf dem Sportgelände in Frankenbach. Beinahe 1.000 Kinder nahmen daran teil. Die damals noch junge HSG Frankenbach/Neckargartach leistete diese Aufgabe mit Bravour und erhielt viel Lob vom Handballbezirk Heilbronn/Franken.

Die erste Damenmannschaft etablierte sich in der Landesliga mit einem stark verjüngten Team. In der Saison 2008/2009 stiegen die Herren dann ebenfalls in die Landesliga auf, erstmals nach vielen Jahren nahmen somit beide aktive Mannschaften auf Verbandsebene am Spielbetrieb teil. Allerdings mussten die damen am Saisonende leider in die Bezirksliga absteigen.

In der Saison 2010/2011 gab es dann erstmals seit vielen Jahren keine Mannschaft mehr auf Verbandsebene. Beide Mannschaften mussten nach dem Abstieg der Herren in der Bezirksliga spielen. In den nachfolgenden Jahren steigen beide Mannschaften wieder in die Landesliga auf. Zudem gewannen die Herren-1 in der Saison 2013/2014 und 2014/2015 jeweils den Bezirkspokal. Heute im Jubiläumsjahr „125 Jahre SV Heilbronn“ spielen beide Mannschaften in der Landesliga.

Zum 125-jährigen Vereinsjubiläum sind auch im Jugendbereich wieder die meisten Altersklassen besetzt – alle Mannschaften und Funktionäre arbeiten intensiv an einer erfolgreichen Zukunft unter der Flagge des SV Heilbronn am Leinbach 1891 e.V.

Die Landesligamannschaften in der Jubiläumssaison 2015/2016

Mannschaft Landesliga Männer 2015/2016
Mannschaft Landesliga Männer 2015/2016

Hintere Reihe v.l.: Joachim Künzel (Trainer), Tobias Künzel, Kevin Schneider, Sven Graf, Markus Seifer, Stefan Kandziora, Serkan Vurmaz, Sören Vogt, Anna Schlipf

Vordere Reihe v.l.: Philipp Lang, Marco Künzel, Gerado Weber, Kenan Filp, Dennis Schulz

Mannschaft Landesliga Frauen 2015/2016
Mannschaft Landesliga Frauen 2015/2016

Hintere Reihe v.l.: Carolin Lucht, Jasmin Wörz, Nathalie Vogt, Andreas Drauz, Karoline Henrich, Sandra Jens, Victoria Lardani

Vordere Reihe v.l.: Gheorghina Gräf, Verena Vogel, Nina Wessel,Katharina Schaaf, Julia Gmelin, Claudia Fromm, Dominique Schramm, Carolin Bozic

Außersportliche Aktivitäten

Seit vielen Jahren und Jahrzehnten führt die Handballabteilung vielfältige Veranstaltungen zur Finanzierung der Abteilungsarbeit durch. So ist u. a. das Vatertagsfest (zunächst in Hochstetter’s Feldscheune, dann in Hagners Feldscheune und in den letzten Jahren auf dem Gelände des Hundesportvereins) ein festes Event im Jahreskalender der Handballabteilung. Altpapiersammlungen, die Teilnahme an Straßenfesten und der bekannte Handballfasching in Frankenbach sind weitere traditionelle Handballveranstaltungen - früher und auch heute!

Die bisherigen Handballabteilungsleiter und Spielgemeinschaftsleiter der Handballabteilung

VfL Neckargartach

Jahr Name
Gründung 1946 - 1947 Heinrich Schwab und Hermann Haag
1947 - 1953 Karl Hagner
1953 - 1955 Willi Söhner
1955 - 1960 Rolf Kübler
1960 - 1962 Manfred Stricker
1962 - 1966 Gerhard Weller I
1966 - 1968 Hermann Hagner
1968 - 1971 Fritz Ziegler
1971 - 1972 Fritz Ziegler und Uli Williinger
1972 - 1973 Klaus Schiedewitz
1973 - 1979 Werner Hagner
1979 - 1980 Fritz Ziegler, Manfred Brunnhuber, Manfred Renz
1980 - 1981 Fritz Ziegler
1981 - 1982 Heinz Sohl
1982 - 1989 Günter Witte
1989 - 1992 Werner Lange
1992 - 1995 Holger Steinbach
1995 - 1999 Achim Steinbach
1999 - 2000 Michael Held
2000 - 2001 Mareen Kellenbenz
2001 - 2011 Dieter Beil
2011 - 2012 Thomas Karl
2012 - 2015 Norbert Eitel

HSG Frankenbach/Neckargartach

Jahr Name
2002 - 2005 Dieter Beil und Albert Gmelin
2005 - 2008 Dieter Beil
2008 - 2012 Thomas Karl
2012 - 2015 Norbert Eitel

SV Heilbronn am Leinbach 1891 e.V.

Jahr Name
2015 - heute Timo Betz