Frauen 1 gewinnen trotz hoher Fehlwurfquote in Gundelsheim

von V. Lardani

Vergangene Woche mussten die Damen 1 des SV Heilbronn am Leinbach gleich zweimal ran. Am Dienstag stand zunächst das Pokalspiel an, indem es darum ging ins Final Four einzuziehen. Gegner war die aus der Runde bekannte 2. Mannschaft des TV Flein. Im Gegensatz zum Rundenspiel konnten die Fleinerinnen allerdings nicht so zahlreich von Spielerinnen ihrer Oberligamannschaft unterstützt werden. Somit taten die Heilbronnerinnen sich leichter als in der letzten Begegnung, die man nur knapp gewinnen konnte. Mit einem Endstand von 22:31 sicherten sich die Bachforellen die Teilnahme am Final Four.

Am Sonntag war man dann in Gundelsheim zu Gast. Hier fand man nur mäßig in die Partie. Zwar konnte man sich in den ersten sieben Minuten zum 1:5 absetzen, ließ die Gastgeberinnen dann aber wieder aufholen.

Die Abwehr der SV Damen stand gut an diesem Sonntagmittag und auch Torfrau Enny Bayer war richtig gut drauf. Das Problem lag hauptsächlich an der Chancenverwertung. Bälle wurden zum Teil unkontrolliert zum Konterspiel geworfen und wenn sie doch ankamen wurden sie nicht immer verwandelt. Aber auch aus dem Spiel heraus belohnte man sich zu selten für die Vorarbeit im Angriffsspiel. An Chancen mangelte es den Bachforellen nicht. Vor allem der Torabschluss war der Grund warum die Gäste nicht schon in der ersten Halbzeit mit zehn Toren in Führung gegangen sind.

In der zweiten Halbzeit änderte sich leider nur wenig. Die Angriffsleistung war im Hinblick auf die harten Abwehrmaßnahmen der Gundelsheimerinnen recht gut. Dennoch wurden zu wenige Bälle letztendlich im Netz versenkt. So gewann man zwar ungefährdet mit sechs Toren, kann aber nicht voll und ganz zufrieden sein.

Jetzt gilt es gut zu trainieren und wieder zu alter Stärke zurückzufinden, um im Spitzenspiel, am 1. Februar um 20.00 Uhr in der heimischen Sporthalle Ost, gegen den TSV Hardthausen, mit einem Sieg den ersten Tabellenplatz weiterhin behaupten zu können. Über zahlreiche Zuschauer, die unsere Damen bei diesem Vorhaben lautstark unterstützen sind wir sehr dankbar.

(J. Gmelin)

 

Für den SV Heilbronn spielten:

Karoline Henrich (Tor), Enny Bayer (Tor), Lara Wörz, Jannika Giese (9/4), Dominique Wittek (3), Gina Bilienis, Nathalie Vogt (5/4), Lea Ohr, Julia Gmelin (3), Larissa Klier, Nadine Maier (1), Nathalie Götzinger (3).

Zurück