Frauen 1 gewinnen vor heimischem Publikum gegen Flein 2 mit 29:25

von V. Lardani

Am 3. Advent spielten die Frauen 1 des SV Heilbronn ihr letztes Heimspiel in diesem Kalenderjahr. Zu Gast war der TV Flein 2. Das Spiel stand unter besonderen Vorzeichen, trat man doch gegen seine ehemalige Trainerin Daniela Thulke an. Außerdem konnte man sich bei den Gästen aus Flein nie sicher sein, wer tatsächlich aufläuft. So wurde die Mannschaft am Sonntag auch durch drei Spielerinnen der Württembergliga-Truppe verstärkt.

Die Bachforellen ließen sich davon allerdings wenig beeindrucken und schafften es nach 10 Minuten 8:3 in Führung zu gehen. Die Gegnerinnen aus Flein nahmen daraufhin eine erste Auszeit, wovon sich die Heilbronnerinnen nicht beeindrucken ließen und weiter ihre Führung ausbauten. Immer wieder schaffte man es durch schöne Aktionen zum Torerfolg zu kommen. Zur Halbzeit traf man sich dann mit einer 17:9 Führung in der Kabine.

Es war klar, dass man so weiterspielen wollte, um die Punkte sicher in Heilbronn zu behalten. Doch wie so häufig war es wieder mal der SV Heilbronn, der sich selbst in die Quere kam. Nach der Halbzeitpause spielte man plötzlich hektisch und unüberlegt, wodurch die Fleinerinnen immer näher rankamen. In der 54.Minute beim Stand von 25:24 nahm das Heilbronner Trainerteam seine zweite Auszeit. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel an Spannung nicht zu überbieten. Doch die Ansprache zeigte Wirkung und die Bachforellen zeigten Kampfgeist und schafften es ihre Führung auszubauen und als Sieger vom Feld zu gehen. Am Ende gewann man verdient mit 29:25.

Die Bachforellen zeigten eine engagierte und motivierte Leistung gegen den TV Flein 2. Das lag nicht zuletzt daran, dass die Zuschauer auf der Tribüne wieder alles gegeben haben, um das Team anzufeuern. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle.

Bevor es in die Weihnachtspause geht, steht noch ein letztes Auswärtsspiel an. Am Samstag, den 21.12.19, ist man zu Gast bei der HSG Kochertürn/Stein 2. Anpfiff ist um 17 Uhr.

(T.Schmitt)

 

Für den SV Heilbronn spielten:

Ricarda Gehlhaar (Tor), Enny Bayer (Tor),) Jannika Giese (7), Domi Wittek, Melina Eschle (2), Nathalie Vogt (7/6), Lea Ohr, Julia Gmelin (4), Nathalie Götzinger (7), Verena Vogel (1), Lara Wörz, Carolin Bozic, Larissa Klier.

Zurück