Frauen 1 - Neue Saison, neue Gesichter, neues Glück! 

von V. Lardani

Nach einer kurzen Pause startete für die Frauen 1 bereits im Mai die intensive Vorbereitung auf die neue Saison 2019/2020. Für diese stehen einige Veränderungen an.

Neuer Trainer ist Stefan Krebs, der in den vergangenen Jahren die Damen der HSG Lauffen-Neipperg trainierte und seine Mannschaft in der letzten Saison überzeugend zum Meistertitel und Aufstieg in die Landesliga führte. Auch der Kader der Damen hat sich sehr verändert. Neben den Spielerinnen aus der letztjährigen A-Jugend sind weitere Neuzugänge und Rückkehrer zu verbuchen. Um aus den diversen Neuzugängen und den Leistungsträgern der letzten Saison eine funktionierende Einheit zu formen, trainieren die Spielerinnen zwei- bis dreimal pro Woche und alle Beteiligten gehen hochmotiviert an die neue Aufgabe heran. Ein wichtiges Ziel ist die Stabilität und Konstanz des Teams zu verbessern, denn in der letzten Saison erwiesen sich die vermeintlich leichteren Aufgaben häufig als echte Stolpersteine.  

Um diesem Ziel näher zu kommen absolvierten die SV Damen in der zweiten Phase der Vorbereitung neben den intensiven Kraft- und Konditionstrainings am Heuchelberg, auch viele spielbezogene Einheiten. So konnte bei 2 Turnierteilnahmen im Juli jeweils das Finale erreicht werden und es war dabei deutlich zu sehen, dass die Mannschaft immer besser zusammenfindet. 

Höhepunkt und Abschluss der 2. Vorbereitungsphase waren zwei Testspiele kurz hintereinander gegen höherklassige Gegner. Mit dem ersten Gegner, der HSG Hohenlohe, hatten die Verantwortlichen ein engagiertes Team ausgesucht, das in der Landesliga als einer der Titelfavoriten gehandelt wird. Die Bachforellen nahmen diese Herausforderung ihrerseits sehr motiviert an und zeigten phasenweise ein tolles Spiel. Mit 34:43 endete eine torreiche und technisch gute Partie zugunsten des SV. 

Bereits am nächsten Tag wartete mit dem TV Flein eine weitere harte Nuss. Obwohl der Kräfteverschleiß der jungen Heilbronnerinnen deutlich zu spüren war, boten sie dem zwei Klassen höher agierenden Gegner engagiert Paroli, und zur Freude der zahlreichen Fans lagen sie in der 1.Halbzeit mit 18:12 in Führung. Nach dem Wechsel wendete sich das Blatt und mit zunehmender Spieldauer zeigten die Fleinerinnen ihre Klasse immer deutlicher auf. Letztendlich konnte der Württembergligist das Spiel mit 31:30 gewinnen, aber es war deutlich zu sehen, dass die Heilbronnerinnen sehr gut mithalten konnten. 

Für den letzten Teil der Vorbereitung stehen nochmals 2 Turniere an, bei dem das Team in Spielen gegen weitere höherklassige Teams nochmals die Chance hat zu lernen, bevor am 07.09.2019 das Pokalspiel gegen den TSV Hardthausen, einem der Favoriten in der Bezirksliga, ansteht. Anwurf ist um 19:00 Uhr in der Halle am Schuttrain in Heilbronn. Das Team würde sich über eine lautstarke Unterstützung von den Zuschauerrängen sehr freuen.

Das Ziel für die danach beginnende Saison 2019/20 ist klar definiert. Mit der bewährten und bekannten schnellen Spielweise, kombiniert mit einem strukturierten Spielaufbau wollen die Damen des SV Heilbronn möglichst erfolgreich agieren und sich im vorderen Tabellendrittel positionieren.

 

(Stefan Krebs)

Zurück