Niederlage der Herren 1 in letzter Sekunde

von V. Lardani

In einem hart umkämpften Spiel mussten sich unsere Herren gegen die Jungs der HSG Lauffen-Neipperg am Samstagabend in der Mörikehalle mit 28:29 geschlagen geben. 

Die Partie begann eher schleppend seitens der SVler und die Mannschaft tat sich schwer einen Weg durch die Lauffener Abwehr Richtung Tor zu finden. Diesen Vorteil nutzten die Gäste für sich und konnten durch die schnellen Ballgewinne bereits in der zwölften Minute mit 5:9 in Führung gehen. Daraufhin zog Steffen Laux seine erste Auszeit und allem Anschein nach rüttelte er das Team in seiner Ansprache wach. Als die Spielzeit weiterging, standen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber und die Heilbronner schafften es, in der 2. Minute den Anschlusstreffer zu erzielen, ehe die Gäste ihre erste Auszeit nahmen. Anders als bei den Hausherren zeigte die Ansprache des Lauffener Trainers keine Wirkung bei seiner Mannschaft. Die Heilbronner glichen kurz darauf aus und konnten sich bis zur Halbzeit mit einem Tor in Führung halten. 

Tor auf Tor ging es nach der Pause weiter. Keine der beiden Mannschaften konnte sich eine sichere Führung herausspielen, denn auf ein Tor der Gastgeber folgte immer eines der Lauffener. Erst in der 45. Minute platzte der Knoten der Heilbronner und sie konnten sich durch den 3-Tore-Lauf von Christopher Schmidt und Serkan Vurmaz mit vier Toren absetzen. Bei einem Stand von 26:22 in der 49. Minute sah sich die Lauffener Bank gezwungen, ihre zweite Auszeit zu nehmen. Im Anschluss verlor die Mannschaft des SV´s allerdings an Konzentration, wodurch man im Angriff entweder an der Abwehr der HSGler oder deren Torhüter scheiterte, der in den letzten Spielminuten mehr Nervenstärke als die Heilbronner bewies. Durch einen Konter in der 54. Minute erzielten die Gäste den Ausgleich, auf den der SV Heilbronn mit der zweiten Auszeit reagierte. In den darauffolgenden Schlussminuten glänzten beide Teams mit einem starken Zusammenspiel, vor allem in der Abwehr, wodurch beidseitig ein Torabschluss kaum möglich war. Die Heilbronner gaben sich allerdings nicht auf und konnten sich in der 59. Minute durch Marco Künzel mit einem Tor absetzen. Der Ausgleichstreffer der Gäste blieb jedoch nicht aus und somit stand es eine Minute vor Abfiff 28:28. Die dritte Auszeit des SV Heilbronn konnte die letzten 30 Sekunden leider auch nicht mehr retten. Durch ein unglückliches Foul und einer damit verhinderten klaren Torchance der HSGler durch unseren Topshooter Serkan Vurmaz erhielt dieser eine rote Karte und die Gäste außerdem einen 7m-Strafwurf. Dieser wurde von der HSG Lauffen-Neipperg treffsicher verwandelt, die somit mit einem Stand von 28:29 als Sieger vom Spielfeld gingen.

Trotz der Niederlage hat die Mannschaft, die von der Tribüne aus tatkräftig unterstützt wurde, bis zum Schluss gekämpft. Die Männer vom Leinbach haben das kommende Wochenende spielfrei und können sich somit intensiver auf ihren nächsten Gegner in zwei Wochen vorbereiten. Am Samstag, den 15. Februar treten sie um 20.00 Uhr in der heimischen Leintalhalle gegen die SG Bad Mergentheim an, bei denen sie in der Hinrunde ebenfalls mit nur einem Tor verloren hatten. Man kann sich also erneut auf eine spannende Partie freuen, bei der jeder eingeladen ist, um unsere Mannschaft zu unterstützen! 

 

Für den SV Heilbronn spielten:

Patrick Schropp (Tor), Leo Benz (Tor), Phillip Brodmann (2), Kenan Filp, Mario Tomic (1), Maximilian Wiesinger, Yannick Volz, Valentin Russ (1), Andreas Unser, Christopher Schmidt (2), Matthias Ohr, Marius Kühner (5), Serkan Vurmaz (12, 3/3) und Marco Künzel (5).

Zurück