Turbulente Vorbereitung der Männer 1 endet zuversichtlich für die kommende Saison

von V. Lardani

In einer Woche hat das Warten ein Ende und die neue Saison 2019/2020 beginnt für die erste Herrenmannschaft des SV Heilbronn am Leinbach. Hinter der Mannschaft liegen viele Wochen intensiver Vorbereitung und für die Fans wird schnell sichtbar werden, dass sich in dieser Zeit vieles verändert hat.

Durch die sportliche Kooperation mit der TSG Heilbronn konnten sieben neue Spieler dazugewonnen werden: Eric Hauser (Tor), Leo Benz (Tor), Christopher Schmidt (Kreis), Matthias Ohr (RL), Marius Kühner (RM), Andreas Unser (RR) und Mario Tomic (RA).

Für den ebenfalls neuen Trainer Steffen Laux war es wohl DIE Herausforderung, aus zwei Mannschaften eine Einheit zu formen, die fit und motiviert genug ist, um in der kommenden Saison neu angreifen zu können. Darüber hinaus konnte man sich über den Wechsel von Cedric Bollmann (RA) und Tobias Bürgel (Kreis) vom TSV Weinsberg freuen, die ebenfalls ihren Platz in der ersten Mannschaft gefunden haben. Somit wird der SV mit gleich neun neuen Spielern in die kommende Runde starten und man wird versuchen, sich gemeinsam mit einem guten Tabellenplatz zu belohnen.

Eine weitere Herausforderung war die Hallensituation während der Vorbereitung. Da die Sporthallen des SV Heilbronn über die Sommerferien hinweg geschlossen waren, waren die Trainingsbedingungen nicht gerade optimal und es wurde versucht, das Trainingspensum durch diverse Testspiele zu decken oder auf andere Hallen im Bezirk auszuweichen. Hierbei geht ein großer Dank an den TSV Weinsberg und den TSV Bönnigheim, die uns mit Hallenzeiten weiterhelfen konnten.  

In einigen Trainingsspielen gegen verschiedene Gegner hatte die Mannschaft bereits die Möglichkeit, ihre Entwicklung zu zeigen und Neues auszuprobieren. Leider konnte man nicht immer wie erhofft die gewohnten Leistungen der einzelnen Spieler abrufen, was vermutlich auf die eher spärliche Hallensituation zurückzuführen war.

Neben dem Spielfeld haben die Spieler menschlich sehr gut zusammengefunden. Durch einige Teamabende und das Teambuilding am Breitenauer See bildete sich eine starke Gemeinschaft, die sich durch einen gesunden Mix aus jungen und erfahrenen Spielern auszeichnet.  

Ziel in der Runde 2019/2020 wird es sein, sich als neue Spielgemeinschaft in der Bezirksliga durch Zusammenhalt, Spaß und Einsatz zu etablieren und gemeinsam erfolgreichen Handball zu spielen. Trotz der Probleme in der Vorbereitung, oder gerade deshalb, weil man sie zusammen gemeistert hat, blicken Steffen Laux und sein Trainerteam positiv in die Zukunft und freuen sich über die lautstarke Unterstützung der Fans, wenn am Samstag, den 14.09.2019 um 19 Uhr gegen den HC Staufer/Bad Wimpfen in der Stauferhalle die neue Saison angepfiffen wird. 

Das Team freut sich außerdem über jeden Fan, der am kommenden Sonntag, den 08.09.2019, um 16 Uhr nach Nordheim kommt, um es gemeinsam in der ersten Runde des Bezirkspokals gegen die SG Heuchelberg 2 anzufeuern.

Zurück